Spendenaufrufe

Die Große Domorgel braucht Hilfe!

Zur Geschichte

Die Große Orgel im Güstrower Dom wurde 1868/1869 im Zuge der neugotischen Domrenovierung von Friedrich Hermann Lütkemüller erbaut. 1939 erfolgte eine Umdisponierung im Sinne der Orgelerneuerungsbewegung. In den 1980ger Jahren gab es Pläne, die Orgel abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen. Das konnte jedoch glücklicherweise verhindert werden. Stattdessen wurde das Instrument durch die Fa. Jehmlich grundlegend restauriert. Dabei gelang es, vor allem durch den Einbau von Original-Lütkemüllerregistern aus Tangermünde die ursprüngliche Disposition wieder herzustellen.

Jetziger Zustand

Nach 30 Jahren ist eine Orgel soweit verschmutzt, dass Stimmung und Intonation nicht mehr gewährleistet werden können. Im Dom fiel in den letzten 10 Jahren durch die komplette Renovierung besonders viel Staub und Schmutz an. Außerdem blättert der 1986 aufgetragene Farbanstrich vom Gewölbe über der Orgel ab. Dadurch kommt es immer wieder dazu, dass kleine Pfeifen ganz verstummen.

Geplante Maßnahmen

Abtragen des Pfeifenwerks (ca. 2.300 Pfeifen)
Restaurierung des Gewölbes über der Orgel
Reinigung der Bälge, Windladen und Tontrakturen
Optimierung der Windversorgung der Orgel
Restaurierung der Registertraktur
Verbesserung der Tontraktur
Einbau, Intonation und Stimmung der gründlich gereinigten Pfeifen

Die Kosten für die Reinigungs- und Restaurierungsarbeiten durch die Fa. Wegscheider belaufen sich auf 78.700,- Euro. Wir hoffen darauf, dass die Maßnahme sowohl vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege als auch vom Kirchenkreis Mecklenburg mit je einem Drittel der Summe gefördert wird. Die Domgemeinde muss dann etwa 30.000,- Euro aufbringen.

Bitte helfen Sie uns dabei, dafür zu sorgen, dass unsere Große Domorgel in unseren Gottesdiensten und in Konzerten wieder in ihrer ursprünglichen Schönheit erklingen kann.

Disposition und Bilder unter: www.guestrower-kantorei.de

KMD Martin Ohse, Domkantor

 

Konten:

Domgemeinde — Volksbank, IBAN: DE53 1406 1308 0000 0055 17, BIC: GENODEF1GUE

Domgemeinde/ Kirchgeld — IBAN: DE36 2106 0237 0070 5110 05, BIC: GENODEF1EDG

Spende für den Tansaniakreis

Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen wollen, benutzen Sie bitte diese Bankverbindung: Domgemeinde Güstrow, Kto.-Nr. DE44 1406 1308 0200 0055 17, BIC: GENODEF1GUE, VR-Bank Güstrow, Verwendungszweck: Tansania